DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sanierung der Pfinzingstraße in Feucht

Vollausbau des zweiten Straßenabschnittes

Nach der Erneuerung des ersten Bereichs der Pfinzingstraße (Brauhaus- bis Frühlingsstraße) in der Marktgemeinde Feucht im Jahr 2014, konnte FUCHS Tiefbau auch den zweiten Teil der Sanierung für sich gewinnen. Dieser beinhaltete den kompletten Straßen­ausbau zwischen Frühlingsstraße und Friedrich-Ebert-Straße.

Bauausführung in Etappen
Für die Entlastung der Anrainer und des Straßenverkehrs allgemein sorgte die Unterteilung des Bauabschnitts mit einer Baufeldlänge von ca. 350 m in zwei Segmente, die jeweils während einer Vollsperrung bearbeitet wurden. Wegen der Aufrechterhaltung des Fußgängerdurchgangs- und Anliegerverkehrs musste die Durchführung der Bauarbeiten jedoch zusätzlich stufenweise verlaufen.

Der Beginn der Bauarbeiten erfolgte im Juli 2018 im ersten Teilbereich, der von der Frühlingsstraße bis zur Lerchenstraße reichte. Die planmäßige Fertigstellung war Ende 2018. Die Aufnahme der Arbeiten im zweiten Stück zwischen der Lerchenstraße und der Friedrich-Ebert-Straße startete zum Jahresanfang 2019. Die Übergabe an den zufriedenen Auftraggeber fand nach Beendigung der Arbeiten im Juni 2019 statt.

Bauvolumen
Die Tätigkeiten umfassten den Vollausbau des Straßenkoffers im Fahrbahn- und Gehwegbereich, die Erneuerung bzw. Neuverlegung der Beleuchtung, sämtlicher Gas-, Wasser- und Breitbandleitungen inkl. Hausanschlüsse, sowie die komplette Wiederherstellung der Straßen- und Bürgersteigflächen. Insgesamt wurden 700 m Speedpiperohre (für das Glasfasernetz), 350 m Wasserleitung und 350 m Gasleitung verlegt, jeweils 20 Hausanschlüsse und 20 Straßensinkkästen angeschlossen. ­Außerdem wurden je 650 m Bord­steine und 1-Zeiler neu gesetzt und mit darauf­folgender Schließung der Straßen­oberfläche mit 2.300 m² Asphalt und 1.000 m² Gehwegpflaster abgerundet.