DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Gemeindeverbindungsstraße nach Schattenhof wird erneuert

Mitteilungsblattbeitrag der Gemeinde Kammerstein

Jedes Jahr gibt die Gemeinde Kammerstein zwischen 250.000 bis 300.000 Euro für die Sanierung der Gemeindestraßen aus. Als Flächengemeinde verfügt die Gemeinde über ein langes und weit verzweigtes Straßennetz. In diesen Tagen steht die Gemeindeverbindungsstraße vom Kreisverkehr an der B 466 nach Schattenhof an.

Bedingt durch die immer breiter und schwerer werdenden Fahrzeuge waren die Randbereiche sehr brüchig. So wurden auch die Bankette regelmäßig ausgefahren. Der Gemeinderat beauftragte jetzt die Firma FT Fuchs aus Haag mit den Sanierungsarbeiten. Die Bauüberwachung liegt in den Händen des Ingenieurbüros Lippert. Für Bürgermeister Walter Schnell, der häufig die Baustelle besucht, ist gerade dieses Teilstück von Bedeutung. Die Erhaltungsaufwendungen durch den Bauhof seien nicht mehr wirtschaftlich gewesen, daher habe man sich für die Sanierung entschieden. Dabei werden die Randbereiche und marode Stellen ausgebaut, ebenso defekte Rohrleitungen erneuert. Erfreulich ist, so der Bürgermeister, dass damit eine Verbreiterung der Straße um 40 - 50 cm erreicht werden könne. Abschließend werde die Straße mit einer neuen Deckschicht versehen. Nach Angaben des Ingenieurbüros werde die Sperrung bis längstens 22. November dauern. Je nach Wetterlage könnten sich geringfügige Änderungen ergeben.

Kleinere Sanierungsmaßnahmen wurden durch die Firma FT Fuchs in Oberreichenbach, Barthelmesaurach, Poppenreuth und Kammerstein ausgeführt. Der Bauhof führt zusammen mit dem Bauamt eine Sanierungsliste, nach der die Schäden gemäß ihrer Dringlichkeit abgearbeitet werden.